Neue Photoshop-Funktion: Video

Beim ersten Start von Ps CS6 sticht die Timeline sofort ins Auge

Ich habe soeben die Beta-Version von Adobe Photoshop CS6 heruntergeladen und installiert.

Was sofort auffällt ist natürlich die neue düstere Optik.

Aber auch die erste neue Funktion offenbart sich sehr schnell: Die erweiterte Timeline. Damit lassen sich jetzt nicht nur Bilder und Texte bearbeiten, sondern es können auch Audio-Tracks eingebunden werden.
Somit lassen sich mit Photoshop in Zukunft auch Videos bearbeiten. Bisher konnte man nur einfache Animationen erstellen.

Für Nutzer, die mit anderen Schnittprogrammen ihre Probleme haben, mit Sicherheit eine gute Nachricht. Denn mit Photoshop ist das Schneiden sehr viel leichter.

So lassen sich Videos abspeichern

Video-Projekte lassen sich dann im PSD-Format abspeichern. Um ein Video draus zu machen, muss es erst exportiert werden.
Eine große Auswahl an Codecs werden gleich mitgeliefert, womit das Video direkt im entsprechendem Format gespeichert werden kann.

Das Video lässt sich z.B. für iPhones oder YouTube anpassen

Schreibe einen Kommentar