Game Check: New Super Mario Bros.

Quelle: VGnews

Quelle: VGnews

Normalerweise macht man einen Game Check über ein Spiel, das gerade erst erschienen ist. Ich mache einfach mal eins, das mittlerweile schon 5 Jahre alt ist: New Super Mario Bros. für den Nintendo DS.

Ich muss dazu sagen, dass ich kein Experte von Games bin. Ich schreibe diesen Artikel also aus der Sicht eines Amateurs.

Obwohl es bereits 5 Jahre alt ist, ist New Super Mario Bros. vom Preis her nicht günstiger geworden. Nintendo sah darin wohl keinen Bedarf, denn die Verkaufszahlen sind weiterhin sehr hoch. Ich habe mein Spiel für € 39,95 bekommen.
Eigentlich etwas frech, ein simples Jump ’n‘ Run für so viel Geld zu verkaufen, auf vielen Online Games-Seiten kann man Super Mario gratis spielen. Naja, das „Original“ ist aber auch wirklich sehr viel besser, als seine Doppelgänger.

Dem Spieletitel sind aber neben dem klassischem Super Mario noch eine Menge Minispiele enthalten. Und diese machen genau so viel Spaß!

Video

Erster Eindruck
Ich muss zugeben, dass ich New Super Mario Bros. bereits vorher per ROM mit einem Emulator gespielt habe. Auf dem „richtigen“ Nintendo DS macht das Ganze allerdings sehr viel mehr Fun, als mit der Computer-Tastatur.
Eigentlich ist das Spiel bloß eine Komprimierung der besten Eigenschaften aus älteren Mario-Titeln. Naja, den Waschbären aus Super Mario 3 habe ich vermisst. 😉

Auffallend ist allerdings auch, wie easy das Spiel ist: Mario hat nicht mehr bloß 3 Leben, sondern sehr viel mehr. Und es wird auch nicht mit dem Verschenken weiterer Leben gegeizt.
Und wenn man mal „stirbt“, ärgert man sich nicht wirklich, man kann es den niedlichen Hindernissen einfach nicht übel nehmen.

Leichteres Überleben
Bei älteren Super Mario-Titeln war ich eigentlich immer sehr schlecht: Ich wurde immer schnell K.O. und ich hatte auch schnell keine Lust mehr. Ich glaube, deshalb wollte Nintendo das Remake extra einfach machen. Der Spaß-Faktor ist sehr viel höher.

Neue Techniken
Das neue Item, den Riesenpilz, lernen wir direkt im ersten Level kennen. Mario wird dadurch so groß, das er alles platt treten kann.
Das Item ist in späteren Leveln nicht mehr sehr nützlich, wie ich finde. Außer vielleicht bei den Bossen.

Was ich außerdem noch nicht kannte: an Wände springen. Also, wenn Mario an eine Wand springt, kann er sich von der wegdrücken. So kommt er dann noch höher.

Die Story
Naja, die Story ist im Prinzip gleich. Nur jetzt entführt nicht Bowser, sondern Bowser Jr. Prinzessin Peach. Und zwar genau vor Marios Augen.
Die Story ist also wieder nebensächlich. So will ich es aber auch haben. 😉

Spiel speichern
Das Spiel könnt ihr erst speichern, wenn ihr zu einer Burg oder einem Schloss kommt und einen Boss besiegt habt. Auf der Karte sind aber mehrere Toad-Häuser verteilt, wo ihr Items „gewinnen“ könnt. Dafür müsst ihr aber eine bestimmte Anzahl an Münzen zahlen, die ihr in den Levels einsammeln könnt.
Ich hätte allerdings ein Zwischenspeichern gut gefunden, so wie man es z.B. von Pokémon Ranger kennt.

Zur offiziellen Website zu New Super Mario Bros. ►


Link-Tipp: Blog über Entwicklung von Windows 8


Im aktuellen Newsletter von Windows wird zum ersten Mal der Nachfolger von Windows 7 verkündet. Damit steht dann wohl auch fest, dass die neue Version wirklich „Windows 8“ heißen wird.
In dem Newsletter wird auf einen Blog verwiesen, der von Entwicklern betrieben wird.

Zum Entwickler-Blog ►

Das wars mit der gamescom …

Aber vom letzten Tag gibt es noch 3 Videos. Einmal natürlich die letzte Folge von gamescom TV, eins von Coldmirror zum Thema „Spezies YouTuber“ und noch ein 2-Minuten-Video vom Fernsehkritiker.

Los geht’s:

Weitere Videos… (mehr …)

Vorletzter Tag der gamescom 2011

Bevor es mit der gamescom TV-Sendung los geht, gibt’s eine Auskunft darüber, warum die Eingänge der Messe ab und zu gesperrt wurden.
Zum Artikel ►

Außerdem geht es in die Halle 8 und 9, u.a. zum Nintendo-Stand. Hier das Video:

gamescom wegen Überfüllung vorläufig geschlossen

Schon früh war bekannt, dass die gamescom dieses Jahr mehr Besucher denn je erwartet.
Es war also zu erwarten, dass es eine Überfüllung geben wird.
Aus Sicherheitsgründen kommt erst mal keiner mehr auf den Messeplatz.
Ganzer Artikel bei Spiegel Online ►

Zweiter offizieller Tag der gamescom 2011


Zum gamescom-Channel auf YouTube ►