Startmon: Eigenes Hintergrund-Bild

Hochladen eines eigenen Billdes

Endlich habt ihr die Möglichkeit, auf Startmon ein eigenes Hintergrundbild zu verwenden.
Auf geht’s: startmon.lgk.io/beta

Startmon: Eigene Suchmaschinen hinzufügen und ändern

Mit Preview N°17 von Startmon ist es nun möglich, Suchmaschinen hinzuzufügen, zu entfernen und die Position zu ändern.
Die Preview ist jetzt online. Um die neuen Funktionen zu testen, melde dich an: http://startmon.lgk.io/beta

Neue Suchmaschinen einreichen

Momentan ist die Auswahl an benutzbaren Suchmaschinen noch recht überschaubar. Geplant ist, dass es noch viele weitere geben soll.
Um das umzusetzen, sollen Nutzer eigene Suchmaschinen, bzw. durchsuchbare Websites, einreichen können.

Wenn ihr noch Suchmaschinen kennt, die ihr gern in Startmon nutzen wollt, könnt ihr mir diese auch jetzt schon einreichen. Entweder per E-Mail oder hier in den Kommentaren.

Standard-Suche wählen

Das ist als nächsten Schritt geplant. Momentan ist immer Google Web als Standard gesetzt. Wenn ihr aber mal Google Web entfernt, habt ihr keine Standard-Suche mehr.

Die Standard-Suche ist die, die beim Start von Startmon definiert ist.

Startmon Preview N°16+

Eigene Listen und Links

Das Projekt “startmon” wird wieder in Angriff genommen und mehr Features sind geplant!
Personalisierte Link-Listen sind mit Preview N°16 soweit einsatzbereit. Listen und Links lassen sich erstellen, bearbeiten und löschen.

Dynamisches Abrufen von Favicons

Mit einem neuen Algorithmus, werden Favicons von Seiten automatisch von Google abgerufen und zwischengespeichert.
Alle 30 Tage werden die Icons automatisch aktualisiert.

Gallerie für Suchmaschinen

Nutzer sollen zukünftig auch ihre Suchmaschinen anpassen können.
Dafür soll es eine Gallerie mit Suchmaschinen geben, wo Nutzer welche aussuchen und aktivieren, aber auch welche abwählen können.

Nutzer sollen aber auch eigene Suchmaschinen, bzw. durchsuchbare Websites der Gallerie hinzufügen können.

Photoshop-Tutorial: Pipetten-Werkzeug außerhalb verwenden

Diese Methode erspart euch einige Copy-Paste-Vorgänge von Farb-Codes.
Mit dem Pipetten-Werkzeug von Photoshop könnt ihr auch ganz einfach Farben von anderen Fenstern auswählen.

Video direkt auf YouTube ansehen.

Neue Domain: lgk.io

Neue Domain: lgk.io

Neue Domain: lgk.io

Ich konnte mir nun die Domain lgk.io sichern.
Innerhalb der nächsten Zeit, sollen alle meine Dienste auf diese neue Domain umsteigen, während lgkonline.com weiterhin als Alias erhalten bleiben soll.

Die Domain-Endung “.io” ist eigentlich länderspezifisch für das Britische Territorium im Indischen Ozean vorgesehen.
Da IO aber auch für “Input/Output” steht, werden .io-Domains in letzter Zeit aber vor allem auch in der IT-Branche verwendet.

Wer sich beispielsweise bei GitHub eine Seite einrichten lässt, ist diese dann unter nutzername.github.io erreichbar.

Endlich eine deutlich kürzere URL!

Da der Name “LGK” schon vorher stand und die Domains lgk.de und lgk.com bereits vergeben war, hatte ich mich für lgkonline.com, auch wenn ich das Anhangen von “online” schon immer hässlich fand. ^^
Das hat man vielleicht in den 90ern so gemacht.

Deshalb bin ich umso glücklicher mit der neuen knackigen Domain lgk.io.

Neue Möglichkeiten für Services

Startmon wird dann wohl die Subdomain startmon.lgk.io erhalten.
Und auch die anderen Services sollten dann eine deutlich kürzere Adresse bekommen.

Synchronisiere Colorganize-Paletten mit LESS und Sass

Paletten-Farben als LESS-Variablen.

Paletten-Farben als LESS-Variablen.

LESS und Sass sind sogenannte “CSS Pre-Prozessoren”.
Damit ist es möglich, Stylesheets effizienter als je zu vor zu erstellen.
Mehr über die Vorteile von CSS Pre-Prozessoren »


Es ist nun möglich, seine Paletten aus Colorganize.com direkt mit eigenen LESS- und Sass-Code zu verbinden.
Ein @import genügt und du kannst deine Farben aus deiner Palette innerhalb deines Projektes benutzen.
Sobald du etwas an deiner Palette in der Web App änderst, wirkt sich das automatisch auf deinen Code aus.
Wenn du eine z.B. aus LESS-generierte CSS-Datei verwendest, muss diese vorher neu komprimiert werden.

Damit du eine Palette mit LESS oder Sass nutzen willst, muss diese als “public” markiert sein.
Standardmäßig sind aber alle Nutzer-Paletten als “private” markiert. So kannst du das ändern:

  1. Klicke oben rechts auf “Edit mode”, um in den Bearbeitungs-Modus zu gelangen.
  2. Klicke links im Paletten-Menü auf das jeweilige Stift-Symbol, um die Palette zu bearbeiten.
  3. Aktiviere “public”, indem du auf den entsprechenden Button klickst.
Variablen-Namen können schnell und einfach kopiert werden.

Variablen-Namen können schnell und einfach kopiert werden.

Die Variablen-Namen der Farben stehen immer griffbereit. Ein Klick genügt und die gewünschte Farb-Variable kann in deinen LESS-, bzw. Sass-Code eingefügt werden.


Probiere es gleich aus »

Falls du noch nicht registriert bist, ist es übrigens auch möglich sich mit seinen Twitter-Account anzumelden. Mehr dazu hier »